Herzlich Willkommen auf der Homepage von Wingsbach im Taunus!

Kleines Dorf - viele Aktivitäten

Der Förderverein e.V.



Förderverein
der deutschen Kinderherzzentren e.V.
"Von Herzen - für kleine Herzen"

Der David - Förderverein
besteht 10 Jahre

Braucht eine Kinderintensivstation einer
Uni - Klink einen Förderverein?

Die Antwort lautet einstimmig: „Ja, auf jeden Fall, da für diese hoch technischen Geräte die dort gebraucht werden nicht genug öffentliche Mittel zur Verfügung stehen.“
Sie würden uns zu stimmen, ginge es um ihr Kind in einer lebensbedrohlichen Situation. Alles was möglich ist sollte  für ihren Sonnenschein getan werden.
Weil das auch der David - Förderverein  will, schaut er auf ein zehnjähriges Engagement zurück.


Der Verein trägt sich aus Mitgliedsbeiträgen, Spendenaktionen von Firmen, anderen Vereinen oder privat Personen. Für Heike Hieß bedeutet das auch ein Stück Vergangenheitsbewältigung. „Das hast du gut gemacht, Mama“, würde mein Sohn sagen, und so ist die 1. Vorsitzende seit 10 Jahren einmal pro Woche, nach Feierabend auf der Kinderintensivstation präsent.


Obwohl 10 Jahre noch keine geschichtliche Epoche sind, kann der junge Verein eine stolze Bilanz vorweisen:

Spezial Rolli von uns finanziert





So garantieren 15 Kinder – Universal - Stethoskope einen deutlichen Qualitätszuwachs in der Intensivbetreuung. Zwei spezielle Wärmesysteme halten die Körperwärme konstant, damit das Herz nicht zu viel arbeiten muß. Weitere Anschaffungen sind:
Reha - Koffer, Resu - Beutel für Neugeborene, acht O² Mischer (zur variablen Sauerstoffzufuhr), 10 Modems zur Beatmungsentwöhnung. Zum schnellen Einsatz im Helikopter gab es etliche Notfallrucksäcke. Nicht zu vergessen die speziell angefertigten Aufbauten für die Klinkbetten, damit kleine Patienten mit allen Infusionen und Überwachungseinheiten ins Herzkatheterlabor zur Untersuchung gebracht werden können. So etwas gibt es nicht von der Stange zu kaufen. Module zur Messung der Herzleistung, Notfallwägen mit Absauggeräten, sowie ein „Respitrance“ Messgerät, das eine beginnende Einschränkung der Herzleistung erfasst. Dann folgt noch die lange Liste der kleinen Wünsche die nicht die Welt, kosten, aber oft fehlen, wie DVD – Player mit Kinder Filmen, Kinderwäsche, Baby – Massageöle, Gymnastikmatten, Computerlampen, Möbel fürs Elternzimmer um nur einiges zu nennen.

Ein neues Feld für unsere Hilfe tat sich am 1. September 2008 auf. Die Intermediate Care Station wurde im Zentrum für Kinder und Jugendmedizin eröffnet. Die Intermediate Care Station betreut Säuglinge, Kleinkinder und Jugendliche, die in Teilbereichen eine Intensivtherapie benötigen und / oder sehr überwachungs- und pflegeaufwändig sind. Notwendige Geräte und Materialien konnten hier vom Förderverein mitfinanziert werden.
Alle medizinisch - technischen Geräte oder auch pflegerischen Mittel, werden nur auf anraten der Ärzte gefördert und Gelder nur gezielt vergeben.



70 Mitglieder helfen dem David – Förderverein der Deutschen Herzzentren e.V. mit ihren Beiträgen, die in erster Linie der Kinderintensivstation und der Kinderkardiologie der Uni Mainz zu gute kommen.
Auch private Spenden und Aktionen von Vereinen helfen uns sehr. Der Förderverein unterstützt ferner die Interessengemeinschaft von Ärzten und Schwestern der Kinder – Intensivstation  und der Kinderkardiologie Mainz (KiKAM).

Jedes Jahr kommen in Deutschland ca. 6000 Kinder mit angeborenen Herzfehlern zur Welt. Das sind ca. 8 Kinder auf 1000 Lebendgeborene. Nicht nur von Eltern, sondern auch von Kindern werden Herzerkrankungen als besonders bedrohlich empfunden.
H. Hieß weiß aus eigener Erfahrung: „Diese Kinder sind aus den verschiedensten Gründen von körperlichen Belastungen ausgeschlossen, sie entwickeln sich häufig zu Sorgenkindern.“
Der Förderverein, möchte diesen Sorgenkindern die häufigen Aufenthalte in den Kliniken so angenehm wie möglich gestalten, in Form von einem medizinisch – und pflegerisch qualitativ hohen Standard.

Sie sehen, daß nur durch gute Planung und fachliche Unterstützung ein  optimaler Einsatz unserer Fördermittel gewährleistet werden kann. Viele  Maßnahmen, die medizinisch sinnvoll und notwendig sind können aus dem  Klinik - Etat nicht finanziert werden. So ist die Versorgung der schwerst kranken Kinder immer wieder durch Einschränkungen im personellen sowie im  medizinisch - technischen Bereich gefährdet. Durch hochmoderne Geräte  können Behandlungen optimiert werden und Freiräume für eine intensive  persönliche Betreuung der Kinder geschaffen werden. Durch die Spendengelder konnten etliche Projekte  finanziert werden.
Ihre Hilfe kommt genau da hin, wo sie gebraucht wird.

Spende der Zahnärzte in der alten Brotfabrik Wehen

Idsteiner Jäger spenden


Wir freuen uns, daß wir auch in Zukunft mit Ihnen zusammen neue Ziele  anstreben können. Erzählen sie Freunden und Bekannten vom Förderverein  "DAVID"  
denn Sie kennen uns und unsere Arbeit.
E-Mail Adresse: verein.david@googlemail.com




Wem das zu viel moderne Technik ist, der kann unsere Vorsitzende Heike Hieß gerne persönlich sprechen.
Heike Hieß, Scheidertalstr.206a,
65232 Taunusstein
Tel.06128/246929.

Sie möchten unsere Arbeit unterstützen? (Beitrittsformular),



Karte
Infos
Instagram