Kinder- Kirchen- Nachmittag
Krippenspiel
Krippenspiel 2012/ Krippenspiel 2013/ Krippenspiel 2017

Der Kinder- Kirchen- Nachmittag, kurz KiKiNa,
ist eine traditionelle Einrichtung der Kirchengemeinde Hahn / Wingsbach.
Der Kindergottesdienst wurde früher von Frau Mahnkopp und dann von Frau Lyding geleitet.
Seit 1989 leitet ihn Frau Hieß. Anfangs mit Unterstützung
von Manuela Noll- Becker. Seit 1995 ist Frau Hiller fester Bestandteil unseres Teams.
Alles unter Regie von Pfarrerin Wentland.

Jana Petri und Janina Hieß (Zimmermann) halfen auch schon mit.
Im Moment ist Alena Becker mit im Team. Sie ist nach ihrer Konfirmation dem KiKiNa
als Mitarbeiterin treu geblieben und wir hoffen es bleibt noch eine Weile so.
Leider keine Erfolgsmeldungen. Alena hat uns auf dem Weg zum Abitur tschüss gesagt aber dafür
ihre jüngere Schwester Amira geschickt. Aber auch sie hat mittlerweile keine Zeit mehr.
Ende des Jahres 2011 verlässt uns auch Frau Hiller und wir dachten schon, das Aus ist gekommen.
Doch nun“ die Wege des Herrn sind unergründlich”, ist Frau Henrich - Trivic vom
Kirchenvorstand da, um mit zu arbeiten.

Der Kinder- Kirchen- Nachmittag findet am zweiten Samstag im Monat statt.
Wir treffen uns in "der Alten Schule" dem Dorfgemeinschaftshaus  zum Gottesdienst.

"Weltreise nach Guyana"

Wir erzählen Geschichten von Jesus und seinem Leben,  aber auch andere Geschichten aus der Kinderbibel werden spannend in Szene gesetzt.
Wir hören von berühmten Menschen wie z. B. Albert Schweitzer,
der heiligen Elisabeth von Thüringen und wie sie Jesus in ihrem Leben einen Platz gaben.

 Spiele zum Abschluss sind immer willkommen

Dann wird entweder zum Thema aus dem Gottesdienst gebastelt
oder etwas zur Jahreszeit passendes.

 Es folgt das gemeinsame Essen.
Frühjahr ohne grüne Sosse mit Eiern und Kartoffeln ist genauso undenkbar, wie Herbst,
ohne  Apfelküchlein. Spaghetti und Pizza gibt es natürlich auch mal. Wir haben auch
schon wie die Beduinen auf dem Boden sitzend eine Hirsepfanne gelöffelt.

Weiterbildung für die  Mitarbeiter muss auch sein.
Frau Hieß hat schon mehrere Kurse zur "Egli Figuren" Herstellung  besucht.

Selbst gebastelte Figuren

In unserer Gemeinde haben wir schon acht Figuren plus einem Esel und einem Kamel.
Diese können zur Unterstützung des Gottesdienstes eingesetzt werden.

Auch ein „Jeux Dramatiques“ Seminar haben  Frau Hiller und Frau Hieß zusammen besucht.
Es hilft durch Pantomimenspiel eine biblische Geschichte eindrücklich darzustellen und
dadurch besser zu verstehen.

Heute,(April 2018) nach der Sanierung der alten Schule sieht unser Altar etwas anders aus. Die Egil Figuren gehören traditionsgemäß zu jeder biblichen
Geschichte. Manuela Noll-Becker und Celine Pfeifer sind mit im Team. Pfarrer Görlitz unterstützt uns, wenn es sein eng getackteter Zeitplan zuläßt auch gerne.

_HIE7796a

Die Stuhlrunde steht, wir warten noch auf Nachzügler.

Malte probiert schon mal, ob er vielleicht in der Geschichte mitspielen kann und maschiert am Ufer “unseres Meeres” entlang.

Das Basteln folgt nach dem Gottesdienst und hat fast immer etwas mit der gehörten Geschichte
zu tun.

Zuletzt bearbeitet am 15.04.2018