Ortsbeirat Wingsbach
Wingsbacher Winterwanderung 2018

Der Wingsbacher Ortsbeirat (“younger than ever!”)
von links nach rechts:

Marc Horaczek, Mirko Stevanovic, Gaby Stoll, Stefanie Hofstetter, Jana Katharina Petri,
Daniela Feix, Klaus Pawlitschko


Jana Petri vom Ortsbeirat (ein geborenes Orga- Talent) hat kurzer Hand Vaters Holzhütte,
bekannt vom Wingsbacher Weihnachtsmarkt zum Weinstand umfunktioniert. So einfach geht das. Tatkräftige Unterstützung in der Umsetzung bekommt sie von Marc Horaczek.
Und jetzt dürfen die Wingsbacher “Schnutedunker”,
so nennt der Rheingauer gesellige Menschen,die gerne ein Schöppchen trinken,
nebenbei unseren neuen Dorfplatz mit Leben erfüllen.
Getreu dem Lied-Motto bei der Einweihung:
“Lebe- Liebe- Lache”
 

Ab sofort über den Ortsbeirat zu erwerben sind diese Aufkleber mit dem Wingsbacher Wappen.
Größe 9 x 10,5 cm zum Preis von 2.50€.
Ob fürs Auto, Fahrrad, oder Notizbuch: Lokalpatriotismus kommt immer gut an.
Bei Interesse Ortsbeiratsmitglieder ansprechen. Abzuholen sind die Aufkleber dann bei Stefanie
Hofstetter. (Icon:Mitarbeiter unter “unser Dorf”)

_HIE63652_2

Der Arbeitskreis der Agenda 21
“Geschichte sichtbar machen”

hat sich primär zur Aufgabe gemacht, die Geschichte der ehemals selbstständigen Gemeinden, die 1971/72 zur Stadt Taunusstein zusammengefügt wurden, lebendig zu erhalten und einer breiten Bevölkerungsschicht zugängig zu machen.
So steht jetzt auch in Wingsbach auf dem neuen Dorfplatz eine Stele.
Zu erwähnen sind hier Herr Peter Lehmann von der lokalen Agenda und Herr Kreichelt. Herr Hieß hier im Bild hat auch seinen Teil dazu beigetragen, da er sich mit der Geschichte WIngsbachs und der Archivierung alter Fotos bestens auskennt.

 

_HIE63622_2

Leider ist das vorstellen der Stele am Fest der Dorfplatzeinweihung im allgemeinen Trubel untergegangen. Deshalb hier die besondere Erwähnung. Das kleine Foto zeigt das alte Backes. Falls es Ihnen möglich ist empfiehlt sich der persönliche Augenschein um zu lesen, was die
Agenda 21 wissenswertes dokumentiert
hat. Sie könnten dann anschließend noch eine Pause auf der schönen Bank neben dem neuen Backes einlegen um das “Gesamtkunstwerk” Wingsbachs Dorfplatz zu genießen.

Zuletzt bearbeitet am 05.11.2017