Wingsbacher Kerb 2016

_HIE3980

“Wingsbacher, wem si die Kerb?” “Uns”, scheint Sör Röhr zu rufen. Hier auf der Bühne thront er schon seit gestern und blickt in die noch leere Sport- und Kulturhalle, in der gestern (Freitag) schon der Kerbe Tanz versteigert wurde. Christin Pfeiffer und Nico Schmidt haben ihn ergattert.
Der zum Schutz verlegte graue Tetrapakboden, wird schwungvolle Tänzer sicher liecht ausbremsen, aber es gibt keine Alternative das Original vor Schäden zu bewahren.


In der Scheune des Hofes Forst, also beim Forschte Werner wird der Wagen des Kindergarten  Sonnenbär Wingsbach heraus geputzt. Alle die mit Papier und Schere umgehen können helfen mit.

_HIE3969
_HIE3970

Keine Frage, Papierrosen basteln ein Muss! Caro, Silke und Ela machen das nicht zum ersten Mal, wie man sieht haben sie trotzdem Spaß dabei.

“Fahrradschmücker” sind heute keine zu finden. Eigentlich sollten sie am Sonntag auch im Zug dabei sein. Doch halt, wer hat denn das schlechte Kerbewetter bestellt? Bei dem Regen sind Krepppapier und Co nach kurzer Zeit aufgeweicht. Vielleicht wird es ja morgen besser, dann kann man auch am Sonntag noch Radtechnisch aufrüsten.

_HIE3971
_HIE3973

So lange die Erwachsenen arbeiten kann man ja schon mal die Aussicht genießen.

Festzurren, sichern: Thomas und Marc haben diesen verantwortungvollen Job übernommen. Schließlich wird der eigene Nachwuchs beim Umzug auf dem Wagen stehen.

Sicherheitstechnisch darf die Erntekrone keine herab hängenden Bänder mehr haben
Na, gut, dann bekommt sie eben mehr Rosen. Von ihrem erhöhten Platz hat die Krone als eine der wenigen schon den Überblick.

Die Jungens kennen nur einen Blick: den aufs Handy! Überblick? Nee, höchstens über den Nudelsalat.

Hier, hinter dem Tresen gibt es den gleichen Nudelsalat, aber auch gute Einfälle
Das Motto für den Kerbesonntag sprudelte  Sebastian nur so über die Lippen:”Des soll sich der Resche am Sonntach mol traue, hier in Wingsbach vorbei se schaue!”
Leute das kann nur gut werden.

Franziska bindet sich von den Wurfsträußchen einige als Schmuck für das Cabriolett in welchem sie und Thorben duchs Dorf fahren sollen.Sie fröstelt bei dem Gedanken an den Umzug.
Thorben verlässt sich lieber auf die Wetterprognosen:
Regenwarscheinlichkeit 40%.

Arbeiter an der Front. Ohne sie geht Nichts! Die Band Hi-Life macht nicht nur gute Musik sie kommt auch deftig laut rüber.So muss das sein.


Samstag 1. Oktober 2016, die Kerbegesellschaft steht in den Startlöchern.

Kerbemudder Franziska Junior und Kerbevadder Thorben Luft führen die Kerbegesellschaft in die Halle. Feierlich - fast wie beim Opernball! Freudige Anspannung. Jeder weiß genau was er zu tun hat.

_HIE4001

“Wenn es los geht sind wir da.” Wird mit Inbrunst und Unterstützung der Band gesungen.

Der Kerbetanz wird eröffnet.
Respekt!! Nico und Christin machen eine gute Figur.
Der Abend wird schön, das ist klar.

_HIE4006a
_HIE4021

2. Oktober Sonntag 14°° Uhr der Zug startet bei kühlen Temperaturen, aber trocken.

Das Strahlende Kerbepaar
Thorben Luft und Franziska Junior.

Melli fährt mit ihrem Mini - Trecker die Flower Power Kids.

Die Jugendfeuerwehr präsentiert verantwortungsvoll und stolz alte Gerätschaften.

Hängebauchschwein Freda! Ein tierisches Wingsbacher Original.Ihr zu Ehren wurde eigens ein Wagen gestaltet.

Die Kerbegesellschaft Wingsbach.
Alle schon wieder bester Laune.

“Bombe, IS und Terror könne uns nit verjache, die Welt braucht Liebe in solche Tache!” Give Peace a chance! Auch die Wingsbacher haben das erkannt und kämpfen dafür mit Überzeugung.

Reinhold Hieß hat Nina als Unterstützung auf dem Erntewagen! Ja, super, ich dachte schon es wird in diesem Jahr wohl keinen geben. Die Kerbegesellschaft hat ihn zusammen mit Reinhold gestaltet.Von ihm kam sozusagen die Grundausstattung und für Früchte und Gemüse sorgten die Kerbemädcher.
Das finden bestimmt alle Wingsbacher cool.

Die Hohner konnten  in Wingsbach ihr stabiles wetterfestes Dach testen.Während des Umzuges fing es heftig an zu regnen.

An der Halle angekommen dreht der Regen noch mal voll auf. Fragender Bilck zu Jana Petri? “Der Kerbespruch wird draußen vorgetragen”, entscheidet die Präsidentin. Da müsst ihr jetzt durch. Ein Lob an die Kerbespruchschreiber- und Gestalter. Sehr gute Arbeit! Das durchgeweichte Publikum harrte brav vor der Halle aus und las trotz klammer Finger eifrig mit. Alle wurden bedacht, was viele Lacher bestätigten.

Selbst der berühmte Wingsbacher Tuschruf klang etwas dünn und verwässert. Kein Wunder bei dem Guss vom Himmel. Da haben wir leider genau die 40% erwischt, lieber Thorben.

Oh, ja, Jetzt ein heißer Kaffee und ein Stück selbstgebackenen Kuchen.Anja und Antje warten schon auf diverse Leckermäuler.
Nebenan gibt es nicht nur Kaffee sondern auch Worscht un Spundekäs. Sabine, Thomas, Larissa, Conny und Lena bedienen hier. Leider habe ich den Fotoklick in diese Abteilung vergessen, wohl aber dreren Service genossen!

Hoppla,wen haben wir den da und schon in Feierlaune? Die Steckenröther, logo.Leider nicht das erste mal, dass ich die Truppe auf ihrem Wagen abzulichten nicht geschafft habe.Die Halle ist gut gefüllt und das Akkordeonorchester “Strinzer Musikfreunde” heizt nun den Gästen richtig ein. Ein Hit folgt dem anderen und so mancher singt laut mit. Die Kerbegesellschaft Wingsbach muss erst mal chillen und ordentlich Kuchen einfahren, der Tag ist noch nicht zu Ende. Nach der Musik warten alle sehnsüchtig auf die Tombola.

Tock, Tock.
He, Hilda, wo rennste dann hie?
Die Kerb is erumm ihr Schloofköpp.Ich geh´schnell gucke, ob noch e paar Krimmel vom Kuche übrig sin.

Alles was noch keinen Platz hatte ist hier zu finden. Liebe Leute, seid bitte geduldig. Es handelt sich um Wechselbilder, 8 Sek. beträgt der Intervall.
Danke, euer Carla Kolumna.

Zuletzt bearbeitet am 03.10.2016